Amon Sul  
Schrift  

Aktuelles I Info I Shows I Work I Multimedia I Kontakt I Links I Gästebuch

Akita I Thai Ridgeback I Lundehund I Xoloitzcuintle I Kookie

 
 
 
 

 
 
Norwegischer Lundehund

FCI - Standard Nr. 265  /  12. 03. 1999 /  D

NORWEGISCHER LUNDEHUND
(Norsk Lundehund)

ÜBERSETZUNG  :  Rüdiger Jenzen, Karl Schuermann und Dr. J.-M. Paschoud.

URSPRUNG : Norwegen.

DATUM DER PUBLIKATION DES GÜLTIGEN ORIGINAL- STANDARDES  :  12. 03. 1999.

VERWENDUNG : Seine anatomischen Besonderheiten prädestinieren diesen Hund zur Jagd auf Papageitaucher auf den steilen Felsen am Rande der Fjords und am Meer.

KLASSIFIKATION FCI: Gruppe 5   Spitze und Hunde vom Urtyp.
                                         Sektion 2    Nordische Jagdhunde.
                                         Ohne Arbeitsprüfung.

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD : Der Norwegische Lundehund ist ein rechteckiger Spitzhund, klein, geschmeidig, relativ leicht, mit deutlichem Geschlechtsgepräge.

VERHALTEN / CHARAKTER (WESEN) : Aufmerksam, ener-gisch, lebhaft.

KOPF : Trocken, von mittlerer Breite, keilförmig.

OBERKOPF :
Schädel : Leicht gewölbt, Augenbrauenbogen vorstehend.
Stop : Deutlich, aber nicht zu ausgeprägt.

GESICHTSSCHÄDEL :
Fang : Keilförmig, von mittlerer Länge, Nasenrücken leicht konvex.
Kiefer / Zähne : Vorzugsweise Scherengebiss. Zangengebiss und mässiger Vorbiss sind zulässig. Das beidseitige Fehlen von Prämolaren in beiden Kiefern ist erlaubt.

 

Augen : Leicht schräggestellt, nicht vorstehend. Die Iris ist gelblich-braun. Die Augenpupille ist von einem dunklen Ring umgeben.
Ohren : Dreieckige Ohren von mittlerer Grösse, breit an der Basis, aufrecht getragen, lebhaft beweglich. Sie haben die besondere Eigenheit, dass der Ohrknorpel zusammengezogen und das äussere Ohr in besonderer Weise zusammengefaltet und verdreht werden kann (nach rückwärts oder rechtwinklig aufwärts), so dass der Gehörgang verschlossen wird.

HALS : Trocken. Von mittlerer Länge, relativ kräftig und mit einem ziemlich reichen Kragen versehen.

KÖRPER : Rechteckig.
Obere Profillinie : Gerade.
Rücken : Kräftig.
Kruppe : Schwach abfallend.
Brust : Brustkorb langgezogen, von mittlerer Breite, verhältnismässig tief und geräumig, nicht fassförmig.
Bauch : Leicht aufgezogen.

RUTE : Hoch angesetzt, halblang, dicht behaart, jedoch ohne Fahne. Ringelförmig oder leicht gerollt über dem Rücken oder auch hängend getragen. Die Spitze der Rute soll weder zu hoch über dem Rücken getragen werden noch auf eine Seite fallen.

GLIEDMASSEN

VORDERHAND :
Allgemeines : Mässig gewinkelt.
Unterarm : Gerade.
Vorderpfoten : Ovale, leicht nach auswärts gedrehte Pfoten mit mindestens sechs Zehen, wovon fünf effektiv auftreten, also den Hund abstützen sollen. Acht Ballen an jeder Pfote. Anatomisch besteht der Daumen-Komplex aus einer zusammengewachsenen dreiteiligen und einer zweiteiligen Zehe mit dazugehörendem Sehnen- und Muskel-Apparat. Er verleiht der Pfote ein sehr kräftiges Aussehen.

HINTERHAND :
Allgemeines : Die Stellung der Hinterläufe ist etwas eng.
Oberschenkel : Kräftig und muskulös.
Knie : Mässig gewinkelt.
Unterschenkel : Kräftig und muskulös.
Hinterpfoten : Ovale, leicht nach auswärts gedrehte Pfoten mit mindestens sechs Zehen, wovon vier effektiv auftreten, also den Hund abstützen sollen. Sieben Fussballen, an jeder Pfote. Der mittlere Ballen, der grösste, ist mit den zwei inneren Ballen zusammengewachsen. Wenn der Hund normal auf ebener Fläche steht, wird das Gewicht des Körpers normal auf allen Zehenballen verteilt.

GANGWERK : Leicht und federnd. Die Bewegung der Vorderläufe mit einer Drehung nach aussen und die etwas enge Stellung der Hinterhand sind für die Rasse charakteristisch.

HAARKLEID

HAAR : Dichtes und rauhes Deckhaar. Weiche Unterwolle. Das Haar ist kurz am Kopf und an den Vorderseiten der Läufe. Reichere Behaarung am Hals und an den Schenkel-Rückseiten. Dichte Behaarung der Rute, jedoch keine Fahne.

FARBE : Rotbraun bis fahlbraun mit mehr oder minder disseminierten schwarzen Haarspitzen, schwarz oder grau, alle mit weissen Abzeichen, oder weiss mit dunklen Abzeichen. Erwachsene Hunde weisen im Deckhaar üblicherweise mehr schwarze Haarspitzen auf als Junghunde.

GRÖSSE UND GEWICHT :
Widerristhöhe : Rüden  :            35 cm bis 38 cm,
                        Hündinnen :      32 cm bis 35 cm.
Gewicht :          Rüden :            ca. 7 kg,
                        Hündinnen :      ca. 6 kg.

FEHLER : Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte.

AUSSCHLIESSENDER FEHLER :

  • Aggressivität.

 

Hunde, die deutlich physische Abnormalitäten oder Verhaltensstörungen aufweisen, müssen disqualifiziert werden.

 

N.B. : Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden.