Amon Sul  
Schrift  

Aktuelles I Info I Shows I Work I Multimedia I Kontakt I Links I Gästebuch

Akita I Thai Ridgeback I Lundehund I Xoloitzcuintle I Kookie

 
 
 
 

 
 
Norwegischer Lundehund

Einzigartiger Schatz

Der Lundehund ist ein Schatz! Nicht nur weil er ein sehr einnehmendes Wesen und ein entzückendes Aussehen – ein großer Hund im Mini-Format – hat. Es gibt auf der Welt keine vergleichbare Rasse. Er war ein hochspezialisierter Jagdhund, hat die meisten anatomischen Besonderheiten, ist extrem selten und stellt besondere Haltungsansprüche. Er gehört zur eher lauten Sorte Hund. Bellt gerne und schreit auch schon mal lauter, wenn ihm was nicht passt. Das könnte ein Nachteil sein, wenn man lärmempfindliche Nachbarn hat, ganz besonders, wenn man es verabsäumt hat, ihm das Alleine sein beizubringen. Davon abgesehen könnte er der perfekte Begleiter sein: handliche Größe, freundliches, verspieltes Wesen, für einen nordischen Hund relativ leicht zu erziehen... auch mit Kindern, anderen Hunden und sämtlichen Tieren kommt er in der Regel gut aus.

Ja, er könnte der perfekte Begleiter sein, wäre da nicht diese eine Sache: ca. 30% aller Lundehunde sterben an einer Magen-Darm-Erkrankung (>Lundehundsyndrom)

Da man nach wie vor zu wenig über diese Krankheit und ihren Ursprung weiß, gibt es nur die Möglichkeit damit zu leben oder die Rasse aussterben zu lassen.

Nachdem meine geliebte Ylvie und ihre Tochter Anuka an eben dieser Krankheit gestorben sind, bin ich in mich gegangen und ich habe mich bewusst noch einmal dafür entschieden, dass ich nicht möchte, dass diese wunderbare Rasse ausstirbt! Ich möchte immer einen solchen Hund haben und mein möglichstes dafür tun, ihn gesund zu halten, mich laufend informieren, Forschungsprojekte unterstützen und auch züchten, damit die Rasse eben nicht ausstirbt und vielleicht doch einer Zukunft entgegen sehen kann, in der es dann Möglichkeiten gibt gezielt gegen diese Krankheit vorzugehen – aus medizinischer und aus züchterischer Sicht.

Der Lundehund ist ein Schatz! Ein Schatz den es zu retten gilt! Aber dass er einer Rettung bedarf, dessen muss sich jeder Interessent bewusst sein. Das heißt, dass diese Hunde weit mehr Ansprüche an Ernährung und medizinische Versorgung stellen als so manch anderer Hund. Natürlich hat fast jede Rasse ihre rassetypischen Krankheiten und viele davon sind nicht minder schrecklich. Aber es ist mir ein Anliegen, dass jeder, der sich einen Lundehund kauft, weiß worauf er sich einlässt.

Den Züchtern darf jedoch kein Strick daraus gedreht werden, dass Hunde aus ihrer Zucht krank werden, es gibt keine gesunden Linien und keine Garantien, es gibt nicht einmal eindeutige Tests (außer der Autopsie eines toten Hundes). Die Rasse kann nur bestehen bleiben, wenn gezüchtet wird und wenn die Welpen zu engagierten Leuten kommen, die vielleicht ebenfalls züchten wollen. Dazu ist eine große Portion Idealismus nötig und nur für solche Leute, die die Liebe zur Rasse und die Bereitschaft Zeit und Geld zu investieren mitbringen, ist diese Rasse geeignet.